Login

Offcanvas Info

Dieser Bereich ist der internen Benutzung vorbehalten!

Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt
 

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Montag - Freitag 08 – 12 Uhr
Mittwoch 14 – 18 Uhr

Gerne können Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht zu kommen lassen oder  über die direkte eMail-Adresse eine eMail senden:
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Am Aulenberg 10
64331 Weiterstadt
Deutschland

Telefon: 06150-9610-0
Telefax: 06150-9610-17

powered ByGiro.com

JF Side Buttons

IMPRESSUM    

Die Sportgemeinde
  Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt
    Der Sport- und Freizeitpartner in Weiterstadt

SG Weiterstadt mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Mit dem Umwelt-, Natur- und Klimaschutzpreis 2019 hat der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) am Samstag in Frankfurt erstmalig fünf hessische Sportvereine ausgezeichnet. Der Preis als solcher ist mit insgesamt 8.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wurde zu gleichen Teilen unter den Siegern aufgeteilt. Neben vier weiteren Vereinen wurde auch die Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt prämiert.

Um den Preis hatten sich insgesamt 45 Sportvereine beworben. Jens Prüller, lsb h-Geschäftsbereichsleiter Sportinfrastruktur, zollte allen Bewerbungen Lob. Prüller: „Die eingereichten Projekte zeigen, wie viele Gedanken sich unsere Vereine um Umwelt-, Natur- und Klimaschutz machen und wie nachhaltig sie ihre Sportanlagen unterhalten.“ Das Umweltbewusstsein reiche dabei vom Einbau von Photovoltaikanlagen und LED-Beleuchtungssystemen über Wärmedämmungen an Gebäuden bis hin zur Renaturierung eines Bachlaufs oder der Anlage von Blühwiesen. Maßnahmen, die der Jury mit dem ausgewiesenen Naturschutzexperten  Prof. Dr. Klaus Werk, dem Landschaftsarchitekten Andreas Lindner, DOSB-Umweltexpertin Bianca Quardokus sowie Jens Prüller und Matthias Schwing vom Landessportbund die Auswahl der Preisträger nicht leicht machten. Letztlich entschieden sich die Experten aber mit jeweils einstimmigen Voten für die Siegervereine.

Weiter mit Bildern und Video des HR

 Schild Weiterstadt SGW kleinSG Weiterstadt xsIMG 8965 xs

 

 

Das Video des Hessischen Rundfunks finden Sie hier:     Nachhaltigkeitspreis für die SG Weiterstadt

 

 

LSB Urkunde Nachhaltig 5Preistraeger final4 xs

 

Das Bewusstsein für Natur und Nachhaltigkeit steht bei der SG Weiterstadt schon seit Ende der neunziger Jahre im Fokus. Der Verein initiierte damals ein groß angelegtes Wassersparprojekt und hat bis heute viele Maßnahmen zur Schonung von Ressourcen und zur Verringerung des Schadstoffausstoßes umgesetzt. Dazugehören u.a. großflächige Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung und -speicherung sowie CO2-einsparende LED-Beleuchtungen.

Das jetzt realisierte Projekt unter dem Titel „Naturnahe Grünflächen“ schließt den Kreis. Stoßrichtung ist dabei unter dem Stichwort Biodiversität die naturnahe Umgestaltung bisheriger Monokulturen (Rasen) in eine bunte, artenreiche und lebendige Fläche, die durch Verwendung einer Vielzahl heimischer Wildpflanzenarten auch die entsprechenden Tierarten anlockt, also dem Insektensterben entgegenwirkt.

In zwei Umsetzungsschritten zwischen März 2018 und Mai 2019 wurden Rasenflächen am Rand des SGW Geländes in abwechslungsreiche Magerwiesen umgewandelt. Neben ca. 650 einheimischen Wildstauden gibt es u.a. ein Eidechsenbiotop sowie eine natürliche Insektenunterkunft.  Konzipiert und begleitet wird das Projekt durch die Dipl. Biologin Dr. Eva Distler sowie denn Vorsitzenden des

NABU Weiterstadt-Griesheim-Erzhausen, Wolfgang Krato. Bei der Realisierung sind die Kinder des  Sportkindergartens der SGW aktiv eingebunden, so stellt das Projekt auch eine besondere pädagogische Ergänzung im Sinne der Bildung von Kindern und Jugendlichen dar.

Entstanden ist damit eine zeitgemäße und nachhaltige Lösung, die langfristig sogar weniger pflegeintensiv ist als eine naturferne „Einheitsgrün“-Gestaltung. Eine naturnahe, blütenreiche Vegetation mit vorwiegend heimischen Pflanzen bietet Lebensgrundlage für heimische Tiere, die SGW trägt durch diese Art der Gestaltung seiner Aussenanlagen massgeblich und nachhaltig für den Erhalt und die Sicherung der biologischen Artenvielfalt bei. Zugleich bekommt jeder Anlieger und Besucher eindrucksvoll vor Augen geführt, das man aus einer solchen Fläche aktiv etwas für die Artenvielfalt und gegen das Insektensterben gestalten kann.

Das dies auch weiterhin eine dauerhafte Initiative darstellen soll betont der 1. Vorsitzende der SG Weiterstad, Michael Gießelbach: „Eine solche Aktion ist sicherlich ungewöhnlich für einen Sportverein und nur durch exzellente fachliche Unterstützung sowie finanzielle Förderung möglich. Wir sehen uns aber nicht nur als Sportverein, sondern als Teil des Sozialraumes Weiterstadt, also ist es auch unsere Aufgabe als darin existierende große Gemeinschaft etwas zu tun für einen gesunden, nachhaltig genutzten und gestalteten Lebensraum. Die Begeisterung unserer Kindergartenkinder und auch die Kommentare unserer Mitglieder und Gäste bestätigen uns darin. Wir werden die Initiative deshalb fortführen und die entsprechenden Flächen vergrößern, auch wenn dies nicht direkt etwas mit dem Sportbetrieb zu tun hat.“

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Feierstunde beim Landessportbund Hessen e.V. in Frankfurt statt, alle Preisträger wurden durch einen im Vorfeld erstellten Videoclip vorgestellt. Im Anschluss daran wurde dann durch alle Anwesenden nochmal das Thema Nachhaltigkeit in der Praxis umgesetzt. Gemeinsam mit Funktionären des LSB beteiligten sich die Vertreter der fünf Sportvereine an einer gemeinsam mit der zuständigen Revierförsterei durchgeführten Baumpflanzaktion, bei der ein vor 5 Jahren von einem Waldbrand betroffenes Stück des Frankfurter Stadtwaldes mit 200 Bäumen aufgeforstet wurde.

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch zukünftig präsent sein im hessischen Spitzenverband des Sports. „Sport und Umwelt sind eng miteinander verbunden. Zum einen findet ein großer Teil der sportlichen Aktivitäten im Freien und in der Natur statt. Zum anderen unterhalten viele unserer Mitgliedsvereine Sportanlagen, Sporthallen und Vereinshäuser und können sich damit auf unterschiedlichste Arten und Weisen aktiv am Umweltschutz beteiligen“, so Dr. Frank Weller. Weller ist im Präsidium des Landessportbundes als Vizepräsident für den Bereich Sportinfrastruktur zuständig. Mit dem Preis, so Weller, habe man die Siegervereine nicht nur für ihr Engagement auszeichnen, sondern sie als beispielgebende „Leuchttürme“ anderen Sportvereinen vorstellen wollen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.